Burkhard
Burkhard
SoberGuide für:
Alkohol, Psychische Erkrankung
„Die Vergangenheit kann man nicht ändern, sich selbst aber schon, für die Zukunft.“
Aktiv:
Demnächst aktiv:
Montag von 07:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Selbstbeschreibung

Ich will „sober & balanced“ durchs Leben gehen. Das ist ein gutes Ziel für mich. Vielleicht auch für andere, doch jede/r findet das Richtige für sich.

Früher hatte ich meinen Weg fast aus den Augen verloren. Ausgeglichenheit suchte ich viel zu oft in Verbindung mit Alkohol. Zeitweise war mir gleichgültig, was nach dem nächsten Drink geschehen würde. Ich tat Dinge, die ich nicht mehr tun werde.

Hilfe annehmen wollte ich erst gar nicht, dann nur mit Widerwillen. Niemand sollte sich in meine persönlichen Angelegenheiten einmischen. Schließlich war es immer besser gewesen, alles allein zu regeln.

Ein Irrglaube. Keineswegs war das immer besser gewesen. Es hat zu oft geschadet und ich habe mehr und mehr von dem Suchtmittel gebraucht. Ich dachte manchmal, konsumieren zu müssen.

Wahrscheinlich waren psychische Probleme eine Ursache. Sie können aber auch eine Folge gewesen sein. Jedenfalls bestand ein Zusammenhang. Es war wichtig, mich mit beidem zu befassen.

Viele Gespräche halfen sober und ausgeglichener zu werden. Auch etliche Probleme sind gelöst. Nicht alle, aber mit Offenheit, Kommunikation und Verständnis sind auch andauernde Belastungen zu bewältigen.

Unterstützung und Begleitung durch Ärzte, Psychotherapeuten, Berater und vor allem Betroffene und Angehörige waren mit entscheidend.

Einiges wäre leichter gewesen, wenn ich eher angefangen hätte mein Verhalten zu ändern. Schade um die Zeit. Heute bieten SoberGuides auch frühe Begleitung an. Ich weiß, dass jede/r weniger konsumieren kann. Und jede/r hat das Potential, die persönliche Balance zu finden.

Der Weg dahin ist das Spannende, Schwierige und Schöne. Alle gehen ihn allein, aber mit Beratung, Austausch und Begleitung läuft es sich leichter. 

 

Herausforderungen/Besonderheiten

Obwohl sie oft sehr schlecht sind:
Krisen sind auch ein Zeichen von Lebendigkeit, sie ermöglichen positive Veränderung.

Das Ende der Unheilbarkeit:
Psychisch gesund sein heißt vor allem, gesund mit seinen Beeinträchtigungen umzugehen.

Möglich:
Vertrauen, Zuneigung und Führerschein wiederzubekommen ist spannend.

Wichtig:
Vertraulichkeit, Selbstbestimmtheit und Toleranz.

 

Mein Angebot:

Gesprächskreis „sober & balanced“
an jedem ersten Donnerstag im Monat 15:30 bis 17.00 Uhr (ab 14:00 Uhr Sprechzeit) in der KOBES, Breiter Weg 251/ 4. Etage, 39104 Magdeburg

 

Hobbys/Interessen

  • gute Gespräche überall
  • auf Reisen und zu Hause sein
  • etwas Natur, etwas Kultur

Jetzt in der Sprechstunde: Wähle Deinen persönlichen SoberGuide.
Anonym und kostenlos

Jürgen
SoberGuide für:
Alkohol
„Wenn ich in den Spiegel schaue frage ich: “Alles Okay?““
Aktiv:
Demnächst aktiv:
Heute von 07:00 - 12:00 Uhr
Morgen von 07:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag von 07:00 - 12:00 Uhr
„...SELBSTHILFE UND MEHR“
Aktiv:
Demnächst aktiv:
Heute von 08:30 - 15:30 Uhr
Morgen von 08:30 - 15:30 Uhr
Donnerstag von 08:30 - 15:30 Uhr
Freitag von 08:30 - 15:30 Uhr
Montag von 08:30 - 15:30 Uhr