Suzana
Suzana
SoberGuide für:
Alkohol, Angehörige
„Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.“
Aktiv:
Demnächst aktiv:
Donnerstag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Dienstag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Selbstbeschreibung

Hallo, ich bin Suzi,

46 Jahre alt, geschieden, vierfache Mutter, Oma eines tollen Enkelkindes und als Disponentin in einem Unternehmen beschäftigt.
Ich habe eine Suchterkrankung - ich bin trockene Alkoholikerin - und lebe zufrieden abstinent.

Alkoholkrank wurde ich vor mehr als zwanzig Jahren mit Anfang zwanzig.
1997 gelang es mir, das Trinken ohne Unterstützung und Hilfe von außen zu stoppen.
Demzufolge war mir nicht bewusst, dass ich eine Krankheit namens Alkoholismus habe.
Ich lebte etwa fünfzehn Jahre abstinent, mit einem kurzen Rückfall während dieser Zeit.
Ich wusste, dass etwas mit mir in Bezug auf meinen Alkoholkonsum nicht stimmt. Ich konnte es jedoch weder deuten, noch realistisch begreifen und zuordnen.

2012 begann ich erneut zu trinken mit dem Gedanken, es kontrollieren zu können.
Ich wusste nicht, worauf ich mich einließ.
Ich war unwissend in Bezug auf meine Erkrankung, deren Auswirkungen und Veränderungen auf mich im Allgemeinen und explizit auf meine Psyche und meinen Körper.

Nach fünf weiteren Jahren erreichte ich erneut meinen persönlichen Tiefpunkt und somit meine individuelle Schmerzgrenze.
Mit 2,13 Promille verursachte ich einen Autounfall.
Ich war am Ende. Wie schon einmal, zwanzig Jahre zuvor.
Endlich holte ich mir Hilfe. Denn alleine kam ich dieses Mal aus der Suchtspirale nicht mehr heraus.

Ich bin den Menschen, die mir geholfen haben, unendlich dankbar.
Meine eigenen Erfahrungen und meine Unterstützung möchte ich gerne an die Menschen weitergeben, die sich momentan in einer ähnlichen Lage befinden, wie ich es damals war, als ich dringend Hilfe brauchte.

Ich weiß, dass Scham und Schuldgefühle sehr stark vorhanden sein können, vor allem bei Frauen. Denn ich hatte sie selbst.
Ich konnte diese Gefühle ablegen. Denn ich durfte begreifen, dass sie unbegründet sind.
Ich will Euch ermutigen den ersten Schritt zu machen und Euch Hilfe zu holen.
Ich begleite Euch gerne ein Stück auf Eurem Weg.

Eure Suzi 

Herausforderungen/Besonderheiten

Ich bin eine Frau, die jetzt ihren Weg geht und ihren eigenen Wert erkannt hat.
Mein Wunsch ist es, dass viele Frauen erfahren wie wertvoll und wunderbar jede Einzelne von ihnen ist.
Frauen liegen mir sehr am Herzen. Vor allem, weil ich die Schwierigkeiten kenne, mit denen suchtkranke und abhängige Frauen in ihren Rollen in der Gesellschaft und in zwischenmenschlichen Beziehungen konfrontiert werden. 

Hobbys/Interessen

  • Theater spielen
  • zeichnen
  • meditieren
  • Sport
  • einfach mal gar nichts machen 

Jetzt in der Sprechstunde: Wähle Deinen persönlichen SoberGuide.
Anonym und kostenlos

Nottelefon-Sucht
 
 
Bei Anruf erhältst du in einer schwierigen persönlichen Situation schnelle und kompetente sowie unbürokratische Hilfe. Alle Anrufe werden absolut vertraulich behandelt. Das Nottelefon Sucht ist ein Angebot des Sucht-Selbsthilfeverbands Guttempler in Deutschland.
Aktiv:
Demnächst aktiv:
365 Tage – 24 Stunden – 7 Tage die Woche