Kategorien
SoberRadio

SoberRadio –  Episode 26 – 
Sucht bewältigt und nun?

Heute begrüßen wir Schmörry vom sehnsüchtig Podcast beim SoberRadio. Im Gespräch mit Roman nimmt uns Schmörry mit in ihre Vergangenheit. Sie erzählt uns von den ersten Tagen ohne Konsum ihrer Suchtmittel, wie sie es durch diese schwere Zeit geschafft hat und wie sich ihr Leben Schritt für Schritt positiv entwickelt hat. Uns interessiert aber nicht nur die Vergangenheit und wie es Schmörry heute geht, sondern auch welche Pläne sie für die Zukunft hat.

Themen:

– Gibt es eine Zeit nach der Abhängigkeit?

– Veränderungen in der Anfangszeit

– Eigene Bewältigungsstrategien bei Suchtdruck

– Emotionen annehmen und reflektieren

– Den Alltag neu strukturieren

– Jobsuche, Wohnumfeld, soziale Unterstützung und Werte

– Freizeit: finden was Spaß macht

– Das eigene „Warum“ finden

– Die Rolle der Selbsthilfe

– Ziele für die Zukunft

– Das Universum meint es gut mit dir!

– u.v.m.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Schmörry bedanken und selbstverständlich gerne auf ihre Instagram-Seite und ihren sehnsuechtig Podcast hinweisen [Hier klicken].

Wenn du Hilfe suchst, kannst du die SoberGuides ja gern mal besuchen. Hier kommst Du zur Webseite der SoberGuides [Hier klicken].

Wenn ihr euch, genau wie wir, über dieses neue Angebot freut und ihr mehr erfahren möchtet, dann schaut doch gern auf unserer Instagram Seite vorbei: [Hier klicken].

 Sollte gerade niemand von uns erreichbar sein und ihr benötigt dringend Hilfe, dann erreicht ihr uns rund um die Uhr am [Nottelefon-Sucht] unter der Nummer: 0180 – 365 24 07.

Die Guttempler sind unabhängig, überparteilich und offen für jeden: Für ein friedliches Leben ohne Sucht. Weltweit – seit 170 Jahren! Besuch uns auf der Webseite: Hier klicken.

Eine Antwort auf „SoberRadio –  Episode 26 – 
Sucht bewältigt und nun?“

Wow. Eine der besten Folgen (für mich). Spannendes Thema. Sehr offene Schmörry (habs ihr schon getwittert)… UND! vor allem: geniale Moderation. Ich find Romans Stimme sowieso sehr angenehm. Und noch besser fand ich die ruhige Art mit der du öfters zusammen gefasst hast und zurück zur Ausgangsfrage gekommen bist. Ich fühlte mich die gesamte Folge „mitgenommen“ obwohl ich meist im Berufsverkehr und mit Unterbrechungen gehört habe. Nicht zu vergessen auch Deine wertschätzenden Formulierungen mit denen du Schmörrys Erfahrungen wiedergegeben hast. DANKE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − neun =