Kategorien
Leichte Sprache

Meine Musik-Tipps Ein Beitrag in leichter Sprache

Musiktipps zur Rückfallprophylaxe

Ich habe eine Therapie gemacht.

Dabei hatte ich viel Zeit Musik zu hören.

Ich habe mir bekannte Musik angehört.

Aber auch neue Musik entdeckt.

Es waren auch Lieder in englischer Sprache.

Ich habe mir diese Texte übersetzt.

Ich habe gemerkt:

Die Musik hat viel mit mir zu tun.

Sie bedeutet mir viel.

Musik hat meine Stimmung beeinflusst.

Ich habe hier eine Liste gemacht.

Mit 10 Liedern.

Ich habe mir eine CD mit den Liedern gemacht.

Und im Handy gespeichert.

Die Lieder helfen mir.

Das sind meine Top 10.

Hört gerne rein!

Euer Rainer

Paul Weller – Brand New Start

Paul Weller mit Brand New Start

(Das spricht man: Bränd nju start

Das heißt übersetzt: ganz neuer Start)

Paul Weller hat das Lied für einen Spenden-Auftritt geschrieben.

Es sollten Spenden für Obdachlose gesammelt werden.

Es ist ein Mut-Mach-Lied.

Für einen Neu-Anfang in allen Lebens-Lagen.

Er singt:

Es ist niemans zu spät.

Um ganz neu zu starten.

Weller hat eine besondere Stimme.

Sie macht das Lied besonders.

Gerry Rafferty mit Right next time

(Das spricht man: Reit näxt teim

Das heißt übersetzt: Gleich beim nächsten Mal).

Es kann auch mal etwas schief gehen.

Beim nächsten Mal wird es umso besser.

Eine tolle Botschaft.

Gerry Rafferty hat 40 Jahre lang Musik gemacht.

Er hat 10 Musik-Alben gemacht.

Er hatte es schwer im Leben.

Er ist schon mit 63 Jahren gestorben.

John Lee Hooker – The healer

(Das spricht man: Se hieler

Das heißt übersetzt: Der Heiler)

Der Sänger hatte oft Pech.

Er hat sich aber immer wieder selbst geheilt.

Er sagt:

Das kommt von seiner Musik.

Es sind keine Klage-Lieder.

Die Lieder haben heilende Kräfte

Alanis Morisette – Thank You

(Das spricht man: sänk ju

Das heißt übersetzt: Danke)

Einfach mal danke sagen?

Aber wofür?

Die Sängerin stellt dazu viele Fragen.

Das Lied ist eine Anleitung zur Selbst-Hilfe.

Sie sagt:

Schau genau hin.

Was ist wirklich wichtig im Leben?

Worauf kann man verzichten?

Das ist schwer.

Aber es lohnt sich.

Element of crime – Bring den Vorschlaghammer mit

Aufräumen und sich von Dingen trennen.

So kann man sich auch verändern.

Der Sänger trennt sich auch von Dingen.

Auf eine harte Art.

Mit einem Hammer.

Auch von Gedanken kann man sich trennen.

Dazu braucht man auch eine Art Hammer.

Peter Gabriel – Downside up

(Das spricht man: daun-seit app

Das heißt übersetzt: Alles steht Kopf)

Der Sänger hat das Lied bei vielen Konzerten gesungen.

Davor hat er immer zu den Zuschauern gesagt:

Lege dich auf eine Wiese.

Schaue in den Himmel.

Solange, bist du den Himmel als Meer siehst.

Und dann überlege:

Wie fühlst du dich gerade.

Stolen Moments – John Hiatt

(Das spricht man: Zto-lenn mo-mennts

Das heißt übersetzt: gestohlene Momente)

Der Sänger war lange sucht-krank.

Dann machte er eine Therapie.

Er schaffte es.

Das Lied beschäftigt sich damit.

Die Momente, die man der Welt stielt.

Momente für sich ganz allein.

Momente ohne Stress und Sorgen.

Van Morrison – Behind the ritual

(Das spricht man: bie-heind se ritu-äl

Das heißt übersetzt: Hinter dem Ritual)

Der Sänger hatte lange eine Alkohol-Sucht.

Im Lied geht es um seine Sucht-Erkrankung.

Seit 2008 gibt es keinen Alkohol mehr bei seinen Konzerten.

Er will keine betrunkene Menschen beim Konzert haben.

Stephan Remmler – Vier Uhr morgens

Der Text ist sehr lebens-nah.

Er singt:

Wenn ich nicht durch meine Sucht sterbe.

Sterbe ich an der Erinnerung an dich.

Schuld haben immer die anderen.

Ich trinke noch ein Glas.

Du willst das Musik-Video sehen?

Stevie Ray Vaughan – Riviera Paradise

(Das spricht man: Rie-we-ra Pärä-dies

Das ist der Name einer Klinik in den USA)

Bei dem Lied wird nicht gesungen.

Der Musiker hat das Lied bei seine Therapie geschrieben.

Es ist eine Erinnerung an die Klinik.

2 Jahre später starb er.

Sein Hubschrauber stürzte ab.

Viel Spaß beim Hören ! Rainer

SoberGuide für:
Alkohol, Psychische Beeinträchtigung
aktiv
"
„Ich gehe langsam, aber ich gehe nie zurück. (Abraham Lincoln soll das gesagt haben). Rüm Hart, Klaar Kiming (Das ist eine friesische Lebensweisheit, die mir imponiert). “
Design-Bottom
Mehr über Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 + fünfzehn =